Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Verwertungsgesellschaften (z.B. DACS Payback)

F. Was versteht man unter einer Verwertungsgesellschaft?
A. Verwertungsgesellschaften arbeiten in der Regel gemeinnützig, sie unterstützen bildende Künstler und Urheber, Lizenzgebühren aus sekundärer Nutzung effektiver durchzusetzen. Solche Lizenzregelungen sind für die Fälle vorgesehen, in denen es Einzelnen nicht möglich ist, ihre Lizenzrechte selbst durchzusetzen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein Student in einer Bibliothek Seiten kopieren möchte, auf denen Ihre Arbeit abgebildet ist. Da die Arbeit des Urhebers fotokopiert wird, haben Sie einen Anspruch auf Lizenzgebühr. Anstatt aber den Studenten aufzufordern, Sie bei jeder Kopie Ihrer Arbeit anzusprechen, zahlt die Bibliothek eine Jahresgebühr, mit der die Vervielfältigung von urheberrechtlich geschützten Arbeiten in Büchern abgedeckt ist. Diese Vorgehensweise wird nicht nur in Bibliotheken und Universitäten praktiziert. Auch andere Unternehmen und Organisationen kaufen solche Lizenzen.

Es gibt zahlreiche Verwertungsgesellschaften, wobei wir uns für eine Zusammenarbeit mit der DACS für Lizenzen im Vereinigten Königreich entschieden haben. Wir haben vor Kurzem auch eine Zusammenarbeit mit The Copyright Agency für die Veröffentlichungs- und Senderechte in Australien begonnen. Dies stellt für uns ein verhältnismäßig neues Projekt dar und wir möchten die Gebiete, in denen wir dieses Programm umsetzen, allmählich erweitern

F. Wie arbeitet Alamy mit Verwertungsgesellschaften zusammen?
A. Zur Zeit arbeiten wir im Vereinigten Königreich mit DACS Payback zusammen. Wir haben vor Kurzem begonnen, mit The Copyright Agency (CA) in Australien zusammenzuarbeiten, haben aber die Abläufe noch nicht fixiert. Deshalb beziehen sich die Angaben in diesem Abschnitt auf DACS.

DACS ist die zugelassene Agentur für die Verteilung von Erträgen aus der sekundären Nutzung von Lizenzen im Vereinigten Königreich. Zur Zeit sind sie der einzige Distributor von Erträgen aus Veröffentlichungs- und Senderechten im Vereinigten Königreich. (Dies kann sich in Zukunft ändern.)

Im Rahmen des Payback Systems von DACS und als Ihr Vertreter kann Alamy die Ihnen zustehenden Lizenzforderungen im Vereinigten Königreich geltend machen (Bücher, Zeitschriften und TV).
Im vergangenen Jahr haben wir über 15.000 Bildanbietern dabei geholfen, Ihren Anteil aus dem £ 5,5-Millionen-Pool durchzusetzen.

F. Was versteht man unter dem DACS Payback Programm?
A. Unter DACS Payback versteht man ein Programm, aus dem jährlich Gelder an bildende Künstler für die sekundäre Nutzung gewisser Lizenzen verteilt werden, die sie im Vereinigten Königreich verkaufen. Diese Lizenzen beziehen sich auf Bücher, Zeitschriften und TV.

Wenn Sie sich weitergehend über The Design and Artists Copyright Society (DACS) und deren Payback Programm informieren möchten, verweisen wir auf die FAQs von DACS.

 

Wie man DACS Payback über Alamy beansprucht

 

F. Woher weiß ich, ob ich Anspruch auf Vergütungen aus DACS Payback habe?
A. Um Ansprüche bei DACS geltend machen zu können, müssen Sie eine oder mehrere Lizenzen zur Nutzung in einer Zeitschrift oder einem Buch im Vereinigten Königreich verkauft haben. Sie können auch Ansprüche für Bilder geltend machen, die für die Ausstrahlung in inländischen Fernsehprogrammen im Vereinigten Königreich lizenziert wurden.

Der für die Ansprüche geltende Zeitraum entspricht dem vorangegangenen Kalenderjahr. Demzufolge machen wir in diesem Jahr die Ansprüche für Januar bis Dezember 2016 geltend.

F. Ich möchte, dass Sie meine DACS Ansprüche aus Verkäufen auf Alamy durchsetzen. Wie gehe ich dabei vor?
A. Sie müssen nichts unternehmen. Wenn Sie sich nicht vom DACS Payback zum 30. Juli 2016 abgemeldet haben (siehe Klausel 28 und 28.1 des Vertrages für Bildanbieter), werden wir automatisch die Ihnen zustehenden Mittel aus allen Lizenzen beanspruchen.

F. Ich habe im letzten Jahr ein Formular unterschrieben. Muss ich in diesem Jahr wieder ein Formular einreichen?
A. DACS haben das System für die Erhebung in diesem Jahr geändert. Sie verlangen kein Formular mehr von jedem Einzelnen, sondern lediglich ein Formular von uns als Ihr Vertreter.

 

Zahlungen

 

F. Können Sie mir sagen, wie hoch die Vergütung aus meinen Ansprüchen bei DACS über Alamy ist?
A. Die Höhe Ihrer Vergütung hängt davon ab, wie oft Ihre Arbeit in einem Buch oder einer Zeitschrift veröffentlicht oder in TV Programmen ausgestrahlt wurde. DACS ermittelt Ihren Anteil nicht anhand der Anzahl der Vervielfältigungen oder Sendungen, sondern anhand der Anzahl der Darstellungen Ihrer Arbeit. Die Höhe der Vergütungen, die DACS aus Lizenzen erzielt, kann von Jahr zu Jahr unterschiedlich ausfallen. Des Weiteren wirkt sich die Anzahl der Antragsteller auf die Höhe Ihrer Vergütung aus.

Der Mindestbetrag sollte bei £ 25 liegen (auf den dann eine Provision von 50 % zu zahlen ist). Je mehr anspruchsberechtigte Lizenzen Sie haben, desto höher fällt die Vergütung aus.
Im vergangenen Jahr betrug der höchste Betrag £4.215.

F. Wann erhalte ich meine Vergütung aus den DACS Ansprüchen?
A. In der Regel erhalten wir die Mittel von DACS im Dezember. Wenn der an Sie zahlbare Betrag $ 50 übersteigt, überweisen wir im Rahmen der im Januar erfolgenden Auszahlung.

 

Vertragliches

 

F. Mir ist Klausel 28 des Vertrages nicht klar
A. In dieser neuen Klausel wird lediglich bestätigt, dass wir einen Teil der Lizenzen aus sekundärer Nutzung Ihrer Bilder von Verwertungsgesellschaften wie der DACS beanspruchen dürfen. Wir vergüten Ihnen einen Anteil von 50 % an diesen Lizenzen nach Abrechnung unserer Verwaltungskosten, die uns im Zusammenhang mit diesen Ansprüchen entstehen. Sie können uns ausdrücklich vor dem 30. Juli anweisen, keine Ansprüche in Ihrem Namen zu erheben, wie in Klausel 28.1 dargelegt.

Schreiben Sie uns eine E-Mail an – dacspayback@alamy.com, wenn Sie weitere Ausführungen wünschen.