Verhaftung von sowjetischen Partisanen an der Ostfront, zwischen 1941 und 1943. Das Bild wurde für die Nazi-Propaganda während der östlichen Kampagne der deutschen Wehrmacht übernommen. Seit dem Sommer 1942 die deutschen durften nicht den Begriff "Partisanen" mehr aus psychologischen Gründen verwenden. Stattdessen waren Begriffe wie 'Banden', 'Bandits' und 'Gang bekämpfen' beschäftigt. Der Angriff auf die Sowjetunion durch das Deutsche Reich wurde im Juli 1940 einig und seit Dezember 1940 als "Operation Barbarossa" vorbereitet. Am 22. Juni 1941 begann die Invasion durch die deutsche Wehrmacht. Foto: Berliner Verlag/Archiv

- Bild-ID: D9TJDT
Verhaftung von sowjetischen Partisanen an der Ostfront, zwischen 1941 und 1943. Das Bild wurde für die Nazi-Propaganda während der östlichen Kampagne der deutschen Wehrmacht übernommen. Seit dem Sommer 1942 die deutschen durften nicht den Begriff "Partisanen" mehr aus psychologischen Gründen verwenden. Stattdessen waren Begriffe wie 'Banden', 'Bandits' und 'Gang bekämpfen' beschäftigt. Der Angriff auf die Sowjetunion durch das Deutsche Reich wurde im Juli 1940 einig und seit Dezember 1940 als "Operation Barbarossa" vorbereitet. Am 22. Juni 1941 begann die Invasion durch die deutsche Wehrmacht. Foto: Berliner Verlag/Archiv
dpa picture alliance / Alamy Stock Foto
Bild-ID: D9TJDT